Das Corona-Infektionsgeschehen entwickelt sich zur Zeit äußerst dynamisch – auch in der Städteregion Aachen. Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen hat darauf mit einer Reihe von Hinweisen und Maßnahmen für den Unterricht nach den Herbstferien reagiert:

1. Lüften

Das Umweltbundesamt hat Empfehlungen zu Luftaustausch und effizientem Lüften zur Reduzierung des Infektionsrisikos durch virushaltige Aerosole in Schulen veröffentlicht. Die darin empfohlenen Regeln sind klar formuliert und leicht zu befolgen:

  • Stoßlüften alle 20 Minuten,
  • Querlüften wo immer es möglich ist,
  • Lüften während der gesamten Pausendauer.

 

2. Maskenpflicht

Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände müssen alle Schülerinnen und Schüler eine Mund-Nase-Bedeckung tragen; dies gilt für alle Schülerinnen und Schüler  auch wieder im Unterricht und an ihrem Sitzplatz.

Von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung kann die Schulleitung nach Vorlage eines aussagekräftigen ärztlichen Attests generell aus medizinischen Gründen befreien. In diesen Fällen ist in besonderer Weise auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern zu achten. Diese Regelung gilt bis zum Beginn der Weihnachtsferien am 22. Dezember 2020.

Noch einige Hinweise zu den Masken:

  • Geben Sie Ihrem Kinder bitte täglich eine frische Maske sowie eine Ersatzmaske mit zur Schule. Die Schule verfügt nicht über eine unbegrenzte Menge an Ersatzmasken und ohne Maske kann Ihr Kind nicht am Unterricht teilnehmen.
  • Einmalmasken müssen regelmäßig gewechselt, Stoffmasken täglich ausgewaschen werden.
  • Die Maske muss Mund und Nase bedecken.

Im Sinne des Infektionsschutzes bitte ich alle, sich strikt an diese Anordnung zu halten. Auf Zuwiderhandlungen wird die Schule unmitelbar und nachhaltig reagieren.